Frechdachs-ALL-over Tutorial by Tillefant

Hallöchen ihr Liebsten, heute hab ich wieder was ganz großartiges für euch! Die liebe Kathrin aus meinem Stammteam hat zwei meiner Schnitte verschmelzen lassen und ich finde, das was dabei rauskommt einfach nur zum FRESSEN! Frechdachs-ALL-over heißt das Tutorial, das … Weiterlesen

Frühlingsgefühle oder Kleiderschrank Making Over der Wölkchen! (+Kräuseltutorial)

Eeeeeendlich ist das Wetter aus seinem Winterschlaf erwacht und beschert uns Sonne satt! Und gemeinsam mit diesem wundervoll, warmen Kribbeln auf der Haut kribbelt es in den Fingerspitzen! Winterkleidung ADE! Unsere Wölkchen sind bereit für die Frühjahrs-/Sommerkollektion made by Mami … Weiterlesen

Pimp my FRECHDACHS (Tutorial Taschen, Paspel, Knopfleiste)

Lange 2,5 Wochen musstet ihr nun warten, aber jetzt ist es soweit PIMP MY FRECHDACHS ist das Motto dieses Beitrags, indem wir euch zeigen wollen, wie ihr ganz einfach Taschen, Paspeln und Knopfleisten einnähen könnt 🙂 Let’s go! Taschen Um … Weiterlesen

Ruck-Zuck Kameraband oder aus alt mach neu

Das alte Band deiner Kamera ist dir zu langweilig geworden? Dann kannst du dir in weniger als 45 Minuten ein neues zaubern und zwar so: Du brauchst: 2 mal einen Stoffstreifen á 5,5 cm x 50cm (ist dein gewählter Stoff … Weiterlesen

COCO und die Leine zum Glück

Das ist COCO

Bild2

Auf Facebook hab ich sie bereits kurz vorgestellt. Coco ist der Kindergartenhund meiner Tochter. Als ich Coco am Donnerstag kennengelernt habe, war sie ganz schön ’nackig‘. Ich fragte mich, wie Coco denn Gassi geht ohne Leine und ohne Halsband?? So geht das doch nicht!! Das Abendprojekt war gesichert: Nähen für Coco♥

Kennst du auch einen kleinen Wau oder eine Mieze, die noch versorgt werden muss? Dann hab ich hier mal n kleines Tutorial für dich!

Hundeleine

Geschenkbänder, Webbänder und Co hat glaub ich jeder Zuhause. Kramt ein paar davon heraus und überlegt welches Design eure Leine haben soll. Ein Gurtband ist hier quasi die Stütze für das Ganze. Zudem brauchst du noch einen Karabinerhaken, einen Schlüsselring und natürlich die Nähmaschine. Ich hatte mir hier noch Perlen bereit gelegt, mich aber dann doch dazu entschieden den Namen zu Sticken und einen Anhänger aus meiner Perlenarmbandvergangenheit (von der ich euch bestimmt auch mal berichte) hergenommen, quasi als Plakettenersatz.

Bild13

Die Leine

Bild12
Gurtband und Webband jeweils auf der 1m Länge zuschneiden, aufeinanderlegen und rechts und links die Ränder absteppen.

Bild15
Eine Seite erhält den ‚Griff‘. Hierfür schlägst du das Band ca. 15 cm (je nachdem welche Hand da rein passen soll) zurück und vernähst das Ende mit der Leine.

An den vorderen Teil kommt der Karabienerhaken. Ziehe das Band durch die Halterung und vernähe es mit der Leine. Damit nichts reißt habe ich jeweils ein ‚Haus vom Nikolaus‘ ohne Dach genäht 😉

Bild14

Das Halsband

Bild6

Hierfür brauchst du den Umfang des Halses plus 7 cm. COCO ist ein Plüschhund. Mein Halsband ist 22 cm lang. Dafür schneide ich also 22 cm Gurtband, 22cm Webband, und 7 cm Klettband zurecht.

Bild11
Zunächst nähst du das Klettband an. Eine Hälfte auf das Webband, die andere Hälfte auf den Gurt.

Bild8
Lege dir die Bänder so hin, dass beim Umwickeln des Halses, das Klett auf sein Gegenstück trifft

Bild9

Die zwei Teile erneut aufeinander legen und knappkantig absteppen

Bild7 Der Klettverschluss hat mit seinen 7 cm genug Spielraum um die Halsgröße zu variieren.

Zum Schluss ziehst du den Schlüsselring durch, und befestigst das Halsband an der Fellnase🐕🐈

Bild5

Hier gab es eine glückliche COCO und strahlende Kinderaugen, die ihren Plüschwau nun angeleint die unendlichen Weiten des Kindergarten zeigen können!

image

Viel Spaß beim Nachnähen!

Der „Muff geteilt durch 2“

2 Muff Tutorials für euch denn wir sagen „Herzlich Willkommen im tiefsten Winter!“ Und spätestens JETZT waren Nadine und ich ganz schnell an der Nähmaschine. Denn nach einer Runde mit dem Kinderwagen sind mir fast die Finger abhanden gekommen WEIL … Weiterlesen

Tutorial: Tabaktasche nähen

Tabaktasche16web

Tabaktasche??? Nein, nicht  für uns selber… Ein ganz lieber Freund, hat sich schon seit längerem  eine selbstgenähte Tabaktasche gewünscht. Naja und nach langem erfolglosen  recherchieren im Internet , dachte ich mir, dann erstelle ich halt selber eine Anleitung, die ich heute mit Euch teilen möchte.

Ihr braucht dafür:

Tabaktasche web

  • das Schnittmuster
  • 2 verschiedene Stoffe (Baumwolle und Jeans, habe ich benutzt)
  • Klettband
  • Reißverschluss
  • Schere
  • Nähmaschine

So und schon kann es losgehen, druckt euch das Schnittmuster aus oder übertragt die entsprechenden Maße auf euren Stoff.  Zur besseren Veranschaulichung zeige ich Euch im folgenden Bild, wo welche Teile zum Schluss hingehören:

Tabaktasche1 beschriftet web

Ich habe damit begonnen die Lasche Paper / Feuerzeug zunächst mit einer Overlocknaht im oberen Bereich zu verzieren. Im übrigen mein erstes Werk mit einer Ovi ;- ) Und da zeige ich doch gerne die Naht her…  Danach sollte dieses Teil auf die Lasche Tabak gesteckt werden.

Tabaktasche6webIch habe dann von links 10 cm abgemessen (ausreichend Platz um die Papers quer zu legen) und eine Vertikale gezogen,anhand derer habe ich die beiden Teile dann mit einem Geradstich vernäht.  Im nächsten Schritt habe ich auch der Lasche Tabak am oberen Bereich eine Overlocknaht verpasst.Tabaktasche6webSoweit fertig, jetzt wenden wir uns der Filtertasche zu.  Zunächst nähen wir den Reißverschluss an.

Tabaktasche7webLegt den Reißverschluss wie abgebildet rechts auf rechts auf den vorgesehenen Stoff der Filtertasche. Dann wechselt an eurer Nähmaschine den Nähfuss und näht den Reißverschluss an.  Dies erfolgt dann auch auf der anderen Seite.

Tabaktasche8webNun nehmt ihr den Innenstoff und die 2 bereits gefertigten Teile und steckt diese darauf fest. Tabaktasche11webIm nächsten Schritt habe ich diese mit der Overlock außen entlang festgenäht, ergab dann auch die schöne Naht.

Tabaktasche12webUnd nun der Verschlußlasche zuwenden. Zunächst habe ich das Klettband angenäht und zwar ein längeres Teil ( damit man von der Dicke der Tasche variieren kann). Dann die 2 Teile der Verschlußlasche zusammennähen.

Tabaktasche3 webJetzt beim Außenstoff der Tabaktasche das Gegenstück vom Klett annähen.

Tabaktasche14web

Dann nur noch die Lasche zwischen das Innenteil und das Außenteil legen

Tabaktasche15webzusammennähen und fertig!

Tabaktasche17

Tutorial: 1-2-3 Kleidchen

Weihnachten rückt immer näher und ich als Mädelsmami stell mir natürlich nicht nur die Frage, was ich schenke ähm sorry der Weihnachtsmann schenkt sondern auch ganz WICHTIG, was ziehen wir Mädels an zum großen Fest?! Ab heute kann ich stolz … Weiterlesen

Alles hausgemacht…

Ob zum Geburtstag zu Weihnachten oder einfach nur so, hausgemachtes ist einfach das Tollste! Und so fangen wir heute an, „hausgemachtes“ vorzustellen… Einen Kaufmannsladen haben wir hier schon lange rumstehen..das Gerüst versteht sich, befüllt ist er nämlich noch nicht und … Weiterlesen

Tutorial: Upcycling Ballonrock und Stulpen

wpid-20141201045417-Bearbeitet-Bearbeitet

Wäsche, die an der frischen Luft trocknet, duftet besser! …

und ist danach nicht mehr zu gebrauchen!!! Diese kleine nicht ganz unentscheidende Zusatzinformation hatte mir keiner weitergegeben..und so kam es, dass ich an einem herrlichen Sommertag die frisch gewaschene Kinderwäsche in den Garten raus hing, natürlich in die Sonne, damit sie schön schnell trocknet! Und wie das so ist mit 2 Räuberwölkchen bin ich erst 3 Tage später zum Abhängen gekommen…Diese Aktion endete mit einem riesen Schreck und Tränen meiner Großen!! Was passiert ist? Die liebe Sonne hat das Lieblingskleid zerstört! Was ich getan hab? Das hab ich euch in einem Schritt für Schritt Tutorial mit ganz vielen Bildern festgehalten, denn vielleicht kommst auch du mal in diese Situation oder aber magst einfach so einen Ballonrock und Stulpen für dein Wölkchen nähen ♥

Upcycling Ballonrock und Stulpen-Schritt für Schritt

Was du brauchst:

*eine Nähmaschine  oder Overlock

* ein altes Kleidungsstück

* eine Schere

* passendes Bündchen

* Borten, Webbänder, Knöpfe und Co zum verzieren (das hab ich hier weggelassen, weil wie du gleich sehen wirst, die Kätzchen schon genug auftragen)

img_2943-Bearbeitet

So let’s go!

Schneide zuerst ein passend großes Teil aus dem Kleidungsstück heraus, hier unterhalb des Gummizuges. Sonst mit den Maßen deiner Maus (an der breitesten Stelle über dem Po messen plus 1 cm Nahtzugabe und das ganze im Stoffbruch zuschneiden)

img_2944-Bearbeitetimg_2945-Bearbeitet

Und schon hast du das Rockteil! Solltest du ein Stoff zugeschnitten haben, musst du natürlich noch die eine Seite schließen!

Anschließend misst du dir die Breite deines Bündchens ab. Die Höhe ist Geschmackssache, ich mag es gerne hoch und nehme ca.12cm.  Wenn du vorher testest ob der Bündchenstoff gut dehnbar ist, dann kannst du ungefähr abschätzen wie viel du in der Breite brauchst. Meiner ist gut 6 cm kürzer als das Rockteil.

img_2946-Bearbeitet

Das Bündchen an den Beinen, das quasi maßgeblich an der Form ‚Ballon‘ beteiligt ist sollte ca.3 cm kürzer sein als das Bauchbündchen.

img_2948-Bearbeitet

Im nächsten Schritt legst du deine zugeschnittenen Teile rechts auf rechts zusammen und schließt die offene Seite mit einem elastischen Stich oder besser mit der Overlock.

img_2949-Bearbeitet

Um die Bündchen zu erhalten, die du annähen möchtest, legst du die Nähte aufeinander und klappst den Stoff zusammen.

img_2950-Bearbeitetimg_2959-Bearbeitet

Du hast jetzt zwei Bündchen, eines für den Bauch und eines für die Beine.

img_2951-Bearbeitet

Lege dir nun ein Maßband auf die obere Kante des Rockes und stecke die Mitte mit einer Stecknadel ab.

img_2952-Bearbeitet

img_2953-Bearbeitet

Ziehe deine Bündchen so über den Stoff, dass die jeweils offene Seite nach aussen schaut.

img_2962-Bearbeitet

Stecke das Bündchen an den Rock. Wenn du die Naht des Bündchens zuerst mit der Nadel, die die Mitte am hinteren Teil des Rockes markiert feststeckst, brauchst du anschließend nur noch das Gleiche mit dem vorderen Teil und den Seiten machen.

img_2954-Bearbeitet-Bearbeitet

img_2955-Bearbeitet

img_2956-Bearbeitet

Von oben sollte das Ganze so ausschauen.

img_2957-Bearbeitet

Mit einem dehnbaren Stich deiner Nähmaschine oder besser mit der Overlock verschließen. Achte dabei darauf, dass du das Bündchen immer ein wenig mitdehnen musst! An die Overlocknäher/ innen Vorsicht mit den gesteckten Nadeln 😉 Nach dem Nähen wenden und schon hast du deinen Ballonrock!img_2965-Bearbeitet

Es ist Winter und kalt. Eine Strumpfhose alleine reicht nicht?! Dann müssen Stulpen her! Also nehme dir  noch einmal den grausigen Rest des Kleides zur Hand.

img_2966-Bearbeitet

Schneide oberhalb der Armbündchen und unterhalb der Achseln ab.

img_2967-Bearbeitet

img_2969-Bearbeitet

Das ausgeschnittene Teil legst du auf den anderen Ärmel und schneidest jetzt nur noch genau zu. So erhälst du zwei gleiche Teile- die Stulpen 🙂

img_2970-Bearbeitet

img_2971-Bearbeitet

Für den Fall du verwertest nicht gerade alte Kleidung, sondern nähst die Stulpen aus einem Stück Stoff, messe die Waden deines Wölkchens an der breitesten Stelle, rechne 1 cm Nahtzugabe hinzu und schneide das ganze im Bruch zu. Verschließe die offene Seite und schon bist du auch hier bei den Rohlingen. Dein Wölkchen ist nicht da? Dann messe doch einfach an einer Leggins von ihr 🙂

Und nun stehn dir 2 Wege offen! Entweder du nähst jeweils oben und unten ein Bündchen an, so wie ich bei dieser Variante oder aber es muss wirklich schnell gehen und du entscheidest dich für die Variante ‚Bündchen für Faule‘. Dafür schlägst du den Stoff einmal nach außen um, und in der Hälfte wieder zurück. Dabei entscheidest du die umgestülpte länge Länge frei. Umso länger, desto breiter werden die Bündchen.

img_2976-Bearbeitet

img_2977-Bearbeitet

img_2978-Bearbeitet

Verschließe nun die offene Seite. An die Overlocknäher/ innen, nicht erschrecken, wenn das Messer schneidet, das darf es;-) Wie das Ganze dann aussieht, zeig ich dir an den Stulpen, die mir vor ein paar Tagen zusammen mit einem weiteren Ballonrock von der Nadel gehüpft sind 🙂

img_2979-Bearbeitet

img_2980-Bearbeitet

img_2975-Bearbeitet

img_2974-Bearbeitet

Variante 2 erfordert minimal mehr Aufwand und geht so:

Schneide dir 4 Bündchen passend zum Rock zurecht. Nimm dabei ca. die gleiche Breite, wie die deiner Stulpen, damit nichts drückt.

img_2973-Bearbeitet

Stecke dir die Bündchen genau so an die obere und untere Seite der Stulpen wie bereits beim Rock beschrieben, schließe die offenen Seiten, wende und schon hast du Stulpen!

 img_2981-Bearbeitet

Weil ich alle meine Sachen mit einem Label markieren wollte, habe ich lange das passende gesucht und finde MADE by MAMI einfach genau richtig. Diesmal hab ich es auf eine der Stulpen genäht und mit einem Kam Snap verschönert.

img_2982-Bearbeitet

Wegschmeißen? Niemals! Meine Maus ist um 2 wunderschöne Kleidungsstücke reicher geworden und ich um die Erkenntnis, dass Wäsche an der frischen Luft leider nicht nur einen guten Duft abbekommt!

Du hast auch ein altes Kleidungsstück? Oder magst einfach so ein süßes Set aus Rock und Stulpen nähen? Dann wünschen wir dir viel Spaß beim nachnähen!!!