Tutorial: 1-2-3 Kleidchen

Weihnachten rückt immer näher und ich als Mädelsmami stell mir natürlich nicht nur die Frage, was ich schenke ähm sorry der Weihnachtsmann schenkt sondern auch ganz WICHTIG, was ziehen wir Mädels an zum großen Fest?! Ab heute kann ich stolz verkünden: Die Mädels sind ausgestattet fehle nur noch ich.

Auch du kannst das selber machen und wie es geht, zeige ich dir hier!

Du bist auf der Suche nach dem Schnittmuster für dies Kleidchen? Das gibt es nicht, denn jedes Kleidchen ist auf dein Kind abgestimmt, quasi maßgeschneidert!

Du brauchst:

Kleid1

* 4 DinA4 Blätter (die du an den kurzen Seiten zusammen klebst, sodass du dann 2 Bögen erhälst)

* Ein Oberteil von deiner Prinzessin, dass ihr gerade passt

* und dann die Nähmaschine ( und im besten Fall noch die Overlock dazu), Schere, Stift,  MaskingTape

Schritt 1: Wir erstellen unser Schnittmuster

Kleid2

Falte das Oberteil und lege es im Bruch an die linke Seite deiner zusammengeklebten Bögen. Dann fahre mit einem Stift den Rand nach. Dabei sparst du die Ärmel aus.  So:

Kleid3

Lege dir ein Lineal auf den Umriss und verbinde die zwei offenen Stellen so:

Kleid4

Kleid5

Nun kommt der Teil, der etwas tricki scheint aber nicht ist. Messe die Strecke, die du gerade gezogen hast (hier rosa) und teile sie durch 3.

Hier 15cm/3= 5cm. Unterteile dir die rosa Strecke also in 5 cm Abschnitte und markiere die Stellen. Wenn du von dem Achselpunkt ausgehst und an die erste markierte Stelle rückst (also vom Achselpunkt hier 5cm) lege dir dein Lineal wieder an und markiere dir in einem Abstand von 2 cm nach links den neuen Punkt.

An der 2. Markierung auf dem rosa Balken, also vom Achselpunkt hier 10cm Abstand legst du wieder ein Lineal an und markierst dir links die Stelle, die 1.5cm entfernt ist. Schaut dann so aus:

wpid-collage-2014-12-17-20_06_30-1.jpg.jpeg

Und nun ein wenig wie Malen nach Zahlen:-) Du beginnst vom Achselpunkt aus die markierten Stellen miteinander zu verbinden und kommst schließlich am Halsausschnitt an. Fertig ist die Ärmelkante 😉

Kleid6

Weil das Ganze ja ein Kleidchen werden soll. Habe ich vor Beginn meine Zuckerschnecke vermessen. Ich habe ihr also das Oberteil angezogen und dann vom Bauchbündchen ab gemessen wie lang das Kleidchen werden soll. In diesem Fall musste ich 15 cm dazurechnen. Lege dir das Lineal an die Umrandung des Oberteils und rechne unten, hier 15 cm, dazu.

Kleid7

Somit hast du dein Hauptteil fertig! Ich zeichne mir sicherheitshalber immer noch ein wie der Fadenlauf ist und wo sich der Stoff dehnen muss 😉 Und dann schneide ich mir das Ganze aus.

Jetzt zu den Ärmeln:

Lege dir einen Ärmel an die lange Kante deines Schnittbogens:

Kleid8

Umrande den Ärmel und markiere dir den Punkt, der auf die Schulter trifft so:

Kleid9

Nun sollte das also so aussehen:

Kleid10

Schneide den Ärmel aus und zwar über die Zeichnung hinweg.

Kleid11

Kleid12

Die Stelle, die also auf die Schulter trifft und die du dir markiert hast, zeichnest du dir auch auf der Rückseite ein und wendest den Ärmel (da kommt unser Nudeletikett zum Vorschein 🙂 Aber das Musterpapier eignet sich prima zum Malen von Schnittmustern und ist für den Müll viel zu schade!)

Kleid13

Den Achselpunkt und die Markierung auf dem Ärmel habe ich mit MaskingTape hervorgehoben, damit man es besser erkennen kann. Diese zwei Punkte sollten sich nun treffen. Schiebe dafür den Ärmel unter den Hauptteil…

Kleid14

…wenn sich die zwei Punkte getroffen haben, dann achte darauf, das der obere Punkt, den ich hier mit dem Finger zeige, den Rand des Blattes trifft.

Kleid15

Wenn alles passt, zeichne dir den Ärmel an. So:

Kleid16

Fertig ist das Schnittmuster und nun geht’s ran an den Stoff!

2.Schritt: Nähen

Du hast dann 4 Stoffteile. Sonst ärgere ich mich immer wenn der Stoff sich so rollt aber heute ist das genau richtig!! Also hebe ihn auf!

Kleid17

Wir nähen jetzt alle Teile zusammen. Als Hilfestellung legst du dir die Teile so hin, wie sie angenäht aussehen würden. So siehst du schnell welche Seiten du zusammennähen musst. Tue dies rechts auf rechts. Immer eine Ärmelseite und eine Seite des Hauptteils.

Kleid18

Schaut dann so aus:

Kleid19

Lege das Kleid rechts auf rechts zusammen und stecke dir für alle folgenden Schritte die Achselpunkte exakt miteinander fest.

Kleid20

Dir ist sicher aufgefallen, dass er Halsausschnitt sehr klein und wie soll ich sagen?? Spitz aussieht??!! Nicht erschrecken, du hast alles richtig gemacht.  Dieser Punkt kommt jetzt.

Messe dir die Länge von einer Achsel zur anderen.

Kleid21

Hier etwa 25cm. Davon die Hälfte, also 12,5 cm legst du dir so an dein Oberteil, dass die spitze Mitte, diese Länge erneut halbiert. WAAAAS? Ganz einfach. Markiere dir die Mitte, schau auf dem Maßband: Wo sind 12,5cm (oder eben deine Hälfte der Achselmessung) und lege dir das Maßband so hin, dass das MaskingTape genau durch die Mitte läuft.

Kleid22

Markiere dir bei 0cm und bei 12,5cm. Jetzt musst du noch bestimmen wie tief dein Ausschnitt werden soll. Am besten fängst du bei 1cm nach unten an, sollte es dann zu wenig sein, schneidest du nach. Also vom MaskingTape, dass die Mitte des Halsausschnittes markiert rechnest du 1 cm nach unten und markierst erneut. Wir markieren ganz schön viel 🙂

Kleid23

Falte nun das Oberteil in die Hälfte und schneide an der Markierung beginnend, Richtung Schulter einen leichten Halbkreis.

Kleid24

Kleid25

Und da ist der Halsausschnitt, so wie wir ihn kennen 🙂 Ich hab an dieser Stelle der kleinen mal kurz das Kleid übergestülpt um zu testen, ob der Ausschnitt so passt.

Kleid26

Wenn du keine Blume am Kleidchen magst und auch keinen Kragen. Dann ist das Kleid, nachdem du Bündchen genäht hast oder so wie ich nur versäuberst und es ringsherum schließt, hier schon fertig.

Kleid27

Schritt 3: Die Blume

Dafür brachen wir den Stoff, der sich so gerollt hat und ein beliebiges Stück Reststoff. Aus diesem schneidest du einen Kreis aus. Finde übrigens das muss nicht mega sauber geschnitten sein und auch nicht mega sauber im Kreis genäht sein. Hier ist das wilde total klasse!

Kleid28

So rollst du den Streifen ein. Wie ein Schneckenhaus. Der Anfang ist ein wenig friemelig aber irgendwann hat man den Dreh raus.

Kleid29

Kleid30

Den Kreis nähst du dann an eine beliebige Stelle auf der Vorderseite oder Rückseite oder seitlich, ganz wie du magst.

Kleid32

Und die Blume steckst du mit zwei Nadeln so fest, dass der Ausläufer nach unten geht, das ist der Stiel.

Kleid33

Nun nähst du einfach über die Blume, entweder wild, wie ich oder im Kreis, bis alles fest ist. Den Ausläufer nähst du zum Schluss gerade nach unten.

Schritt 4: Der Kragen

Dafür faltest du den Stoff im Bruch und legst dir dein Oberteil unterhalb. Der Kragen sollte so breit sein wie der Halsausschnitt plus 2-3cm.

Kleid35

Rechts auf rechts legen und schließen. Jetzt kannst du ihn so verwenden wie er ist, wenn du so wie ich die obere Kante nur versäuberst. Oder aber du schlägst ihn einmal um, so wie ein Bündchen.

Kleid36

Im nächsten Schritt schließt du die Seiten des Kleides. Wenn du ein Label annähen willst, dann leg es dir so hin, wie es nachher dran hängen soll und schlag es um.

Kleid37

Wenn die Stoffe aufeinander liegen, dann schaut es so aus. Die offenen Kanten des Label zeigen nach außen.

Kleid38

Wenn die Seiten verschlossen sind, lässt du das kleid auf links liegen, den Kragen aber richtig herum, sodass die schöne Stoffseite zu sehen ist.

Kleid40

Nun schiebst du den Kragen, genauso wie er liegt nach unten und steckst ihn fest. Dabei nehme ich immer die Naht als Markierung der Mitte.

Kleid41

Festnähen, wenden 🙂 Wie bereits erwähnt, habe ich meine Armbündchen und den Abschluss des Kleides versäumt und ein wenig aufgerollt, das gefiel mir ganz gut. Du kannst aber auch einen Rollsaum verwenden oder Bündchen annähen. Bei letzterem solltest du dann nur daran denken, dass Ärmel und Kleid so noch etwas an Länge dazu gewinnen 😉

FERTIG!

Kleid42

Das aller erste Mal werden meine zwei Räuberprinzessinnen das gleiche Outfit tragen! Und was ist da schöner, als MADE BY MAMI?!

Kleid43

Und? War gar nicht so schwer oder? Hast du auch ein maßgeschneidertes Kleid genäht? Dann schick uns doch ein Bildchen an lilabrombeerwoelkchen@gmail.com! Wir würden uns sehr freuen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s